1.png DrSaddyFM - InfoPage 2.png
17. Dezember 2017 - 11:51:48
Login
Benutzername

Passwort



Registrieren

Passwort vergessen.
sideb-left.pngsideb-right.png
Navigation
sideb-left.pngsideb-right.png
Wichtige Links
PC-Tipps
IP-Check
Win Total
Mathepower
Java update
Treiber update
Whatsapp Infos
Virus Scan Online
BIOS Kompendium
Flashplayer FULL DL
Spritverbrauchsrechner
Alte Software Versionen
sideb-left.pngsideb-right.png
Werbung
Heise
PC Radio
Todamax
NeuerDings
DjD-Smith-Music
Das neue NetBeat
sideb-left.pngsideb-right.png
Link - Übersicht
centerb-left.pngcenterb-right.png

Thema ansehen
 Thema drucken
H2testw (USB Stick Tester)
DrSaddyFM
Mit H2testw ist es ein Leichtes die Integrität von USB-Sticks oder anderen Flash-Speichern zu überprüfen;
somit lässt sich genau feststellen, ob die vom Betriebssystem gelesene Speichergröße des Mediums der Wahrheit entspricht.
Im Grunde untersucht die Freeware aber beliebige Datenträger, also auch reguläre Festplatten – intern oder extern – sowie Netzlaufwerke.
Möchte man also ein neues Speichermedium auf die Richtigkeit der Angaben des Herstellers untersuchen oder einen betagten Datenträger
auf Funktionstüchtigkeit testen ist H2testw eine gute Wahl.
Für Linux- und Mac-Nutzer gibt es mit F3 eine freie Alternative, die allerdings nur per Kommandozeile bedienbar ist.

Hintergrund
Einige Hersteller von USB-Sticks machen sich einen Trick zu nutze, der dem Betriebssystem mehr Arbeitsspeicher vorgaukelt,
als tatsächlich physisch in dem Stick verbaut ist. So werden etwa mit 128GB beworbene Sticks nur mit 64GB bestückt und verkauft.
Werden mehr als die 64 Gigabyte an Daten beschrieben, würde ein erneutes Lesen nur leere Dateien produzieren.
Der so entstandene Datenverlust fällt in der Regel erst spät auf, deswegen ist es empfehlenswert neue Speichermedien vor
dem ersten Einsatz mit H2testw auf Integrität zu prüfen.
Im englischsprachigen Raum ist der Kampf gegen den Verkauf der betrügerischen Sticks als "Fight Flash Fraud" oder "Fight Fake Flash" bekannt.

Funktionsweise
Um eine Fälschung zu identifizieren arbeitet H2testw nach einem simplen Prinzip:
Das Speichermedium wird komplett mit teilweise zufällig generierten Daten beschrieben, die anschließend wieder vom Stick gelesen werden.
Stimmen die gelesenen Daten nicht mit den generierten überein ist das ein potenzieller Hinweis auf nicht vorhandenen physischen Speicher.
Da andere Fehlerquellen allerdings nicht auszuschließen sind, sollte ein Datenträger mindestens zweimal untersucht werden.
Der Nachteil ist, dass der Vorgang bei (vermeintlich) großen Datenträgern sehr lange dauern kann.
Bei Datenträgern mit Kabel sollten zudem verschiedene Kabel getestet werden, da auch hier eine mögliche Fehlerquelle liegen könnte.
Theoretisch lassen sich auch schon beschriebene Datenträger prüfen, allerdings kann es passieren, dass H2testw diese Daten überschreibt,
sollte es sich bei dem Datenträger um eine Fälschung handeln. Von daher sollte von allen wichtigen Daten eine Sicherungskopie angelegt werden,
bevor das Speichermedium mit H2testw überprüft wird.

Die hier angebotene Version kommt ohne Installation aus und kann direkt nach dem entpacken gestartet werden.


saddy.eu/dlsaddy.gif
von Mega.nz

MD5 Prüfsumme ( der enthaltenen EXE Datei ) = 303d10037dbbd1f502ad01ad829a6df8

Bearbeitet von DrSaddyFM am 13.10.2015 um 16:16
.
.
Erst Gehirn einschalten - dann ins Forum schreiben !!
 
Bedank-o-Mat
Für diesen Thread bedanken sich folgende User:



Springe ins Forum:
centerb-left.pngcenterb-right.png